Udo Jürgens war der Grandseigneur des Chanson und war einer der berühmtesten Entertainer, Sänger und Komponist der deutschen Unterhaltungsmusik. Mit seiner Musik bediente er die Genre Chansons, Schlager und auch Popmusik. Bis heute wird sein Schaffen gefeiert. Denn die Musik von Udo Jürgens war vielseitig, die Texte seiner Songs variierten zwischen unterhaltsam, kritisch und zeitgemäßer Stellungnahme. Die Fangememeinde verzeichnet noch immer zunehmend jüngeres Publikum. Seine Erfolge in dem schon damals hart umkämpften Showgeschäft hallen weiter nach.

Herr Schmitt sitzt am weißen Flügel

Herr Schmitt ehrt Udo Jürgens in seiner Hommage “Schmitt singt Jürgens – Die Udo Show”

Die verschiedenen Namen des Udo Jürgens

Udo Jürgens deutschen Eltern Käthe und Rudolf flüchteten zu Beginn des ersten Weltkrieges nach Schweden und ließen sich nach dem Krieg in Kärnten nieder. Udo Jürgens wurde am 30. September 1934 als Udo Jürgen Bockelmann im österreichischen Klagenfurt geboren. Mit seinen Brüdern Hohn und Manfred wuchs er in Kärnten auf. Nach dem zweiten Weltkrieg studierte er Musik am Kärntner Landeskonservatorium in Klagenfurt sowie am Mozarteum in Salzburg. Während des Studiums trat er immer wieder in kleineren Lokalen auf. Jürgens erlangte unter dem Künstlername Udo Bolán anfängliche Bekanntheit und sammelte dabei auch erste Bühnenerfahrungen. Sein erstes Engagement erhielt er mit der „Udo Bolán Band“ als Jazzsänger im Klagenfurter Tanzcafé Lerch. Aus seinen beiden Vornamen stellte er erst später seinen bis heute bekannten Künstlernamen Udo Jürgens zusammen.

Komplettes Bühnenbild Schmitt singt Jürgens - Die Udo Show mit Big Band

Auch in Österreich war Herr Schmitt mit “Schmitt singt Jürgens – Die Udo Show” schon zu Gast.

Die Karriere Udo Jürgens

Bereits mit 16 Jahren gewann Udo Jürgens mit dem Song „Je táime“ einen Komponisten-Wettbewerb. Ab dem Jahr 1951 arbeitet er beim Radiostudio Klagenfurt als Komponist, Dirigent, Klavier-, Akkordeon- und Vibraphonspieler, als Arrangeur und als Sänger mit. Seinen ersten Erfolg verzeichnete Udo Jürgens im Jahr 1959 mit dem Lied „Jenny“. Außerdem gewann er im selben Jahr das Songfestival von Knokke für Deutschland zusammen mit Hannelore Auer, Heinz Sagner, Inge Brandenburg und Frank Forster. In Luxemburg gewann er 1966 mit „Merci Cherie“ für Österreich den “Grand Prix Eurovision”. Dies brachte ihm den internationalen Durchbruch und es schlossen sich eine Deutschland-Tournee und eine 266-Städte-Tournee durch Österreich, Schweiz, Holland, Belgien, Luxemburg, Polen, Tschechoslowakei, Ungarn, Rumänien, Bulgarien an. Mit Shirley Bassey trat er gemeinsam 1974 vor 40.000 Zuschauern in Rio de Janeiro auf. „Griechischer Wein“ wurde 1975 zum Hit des Jahres. In den 70er Jahren folgten weitere zahlreiche Tourneen durch Japan, Brasilien, Griechenland, Polen, Australien, Deutschland, Kanada und die USA. “Buenos días, Argentina” mit der bundesdeutschen Fußballnationalelf galt als sein größter finanzieller Erfolg.

Mehr als 1.000 Lieder, über 50 Plattenalben, millionenfach verkaufte Tonträger und hunderte Konzerte gilt Udo Jürgens als einer der bedeutendsten Entertainer des 2. Und frühen 21. Jahrhunderts. Er war von 1958 bis 2015 in den Charts vertreten.

Herr Schmitt und Mazze Wiesner singen gemeinsam bei Schmitt singt Jürgens - Die Udo Show

Gemeinsam mit Musiker Mazze Wiesner hat er die Show arrangiert.

Markenzeichen weißer Bademantel

Zusätzlich zu seinen musikalischen Erfolgen spielte Udo Jürgens in den 1950er und 1960er Jahren überdies auch in mehreren deutschen Unterhaltungsfilmen mit. In den 90er Jahren war er bei den Fernsehserien „Das Traumschiff“ und „Ein Schloss am Wörthersee“ zusehen.

Sein erstes Musical schrieb Udo Jürgens 1972. Das Theaterstück von George Bernhard Shaw (1856-1950) „Helden“ lieferte die Vorlage für „Helden, Helden“, dass in Wien 1973 uraufgeführt wurde. Im Hamburger Operettenhaus fand 2007 die Premiere

von Jürgens’ Musical „Ich war noch niemals in New York“ statt. Sein letztes Album „Mitten im Leben“ veröffentlichte er im Februar 2014 und ging ab Ende Oktober 2014 auf die gleichnamige Tournee. Sein letztes Konzert gab Udo Jürgens am 7. Dezember 2014 im ausverkauften Hallenstadion in Zürich. Sein Markenzeichen seiner Live-Konzerte waren die Zugaben, die er stets in einem weißen Bademantel sang.

Loona singt gemeinsam mit Herrn Schmitt am Flügel zu Schmitt singt Jürgens - Die Udo Show mit Big Band

Für seine zahlreichen Konzerte gewinnt Herr Schmitt immer wieder Gastsänger und Stars, wie Loona.

Die Musik Udo Jürgens lebt weiter

Udo Jürgens starb am 21. Dezember 2014 bei einem Spaziergang in Gottlieben im Schweizer Kanton Thurgau an Herzversagen. Mit seinem Ableben verabschiedete sich eine unglaubliche Größe der deutschen Schlager- und Liedermacherszene von der Bühne. Mit „Schmitt singt Jürgens – Die Udo Show“ soll das Lebenswerk Udo Jürgens auf geehrt und weiter geachtet werden. Das Programm umfasst eine Auswahl der großen Diskografie Udo Jürgens. Künstler Martin Schmitt alias Herr Schmitt hat mit dieser Hommage ein kleines Stückchen Lebenswerk des Grandseigneur des Chanson zurück auf die Bühne geholt.